PRESSE  LINKS  KONTAKT  IMPRESSUM  ENGLISH PLATT 

Logo Stadtheimatbund Münster e.V.
Logo-rechts 

         

Unsere Geschäftsstelle

          Der Stadtheimatbund
                in Münster

Friedenskultur

                Historie des
       Westfälischen Friedens

 

Plattdeutsch
 
Plattdeutsche Sprache
 

Ausstellungen

  Kunst und Kultur
     aus Münster

WIR ÜBER UNS

Der Stadtheimatbund Münster e.V. (StHB) wurde am 26. Juni 2001 gegründet. Gründungsvorsitzender war Alfred Bölling. Der Stadtheimatbund ist Nachfolger der "Arbeitsgemeinschaft der in Münster in der Heimatpflege tätigen Vereinigungen", zu der sich im Jahre 1978 sechzehn heimatpflegende Vereine zusammengeschlossen haben. Der Stadtheimatbund Münster zählt fast 40 Mitgliedsvereine mit über 10.000 Mitgliedern. Im historischen Torhaus von 1778 in Münster, Neutor 2 befindet sich die Geschäftsstelle des StHB.

Der Stadtheimatbund Münster

  • fördert das Wirken seiner Mitgliedsvereinigungen bei der Pflege, historischen Erforschung und Darstellung des heimatlichen Kulturgutes,
  • trägt zur Weiterentwicklung Münsters als Stadt der Wissenschaft und Lebensart bei,
  • setzt sich dafür ein, im zusammen wachsenden Europa Münsters Identität zu stärken und zu einer erfolgreichen, weiterhin lebenswerten Stadt in der Region zu machen,
  • will dazu beitragen, dass Münster die in der Geschichte und Tradition entwickelten Stärken auch für die Zukunft entfaltet.

Ein wichtiger Grundsatz ist die Beachtung des Prinzips der Subsidiarität, es bedeutet, Zuständigkeiten im öffentlichen Leben zu dezentralisieren und damit möglichst nah an der Basis anzusiedeln. Die Eigenverantwortung des Individuums für gesellschaftlich relevante Aufgabenbereiche steht also im Vordergrund, es ist unser Anliegen, echtes bürgerschaftliches Engagement zu fördern!

Die Aktivitäten sind umfangreich und vielseitig, so facettenreich wie das Themenangebot der 35 Mitgliedsvereinigungen: Sie reichen von kulturellen Projekten über die Stärkung des sozialen Zusammenhalts bis zu Innovationsthemen. Der Stadtheimatbund fördert besonders die

  • Entwicklung Münsters als Stadt des Westfälischen Friedens von 1648 und als Friedensstadt heute,
  • Bewahrung der niederdeutschen Kultur in Sprache, Liedgut, Theaterspiel usw.,
  • Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements.

Denn: Zukunft hat Geschichte

Unsere Projekte werden großteils über Spenden finanziert. Sie können dazu beitragen, dass z.B. die plattdeutsche Sprache weiterhin zur Stadtkultur gehört, Traditionen wie das Lambertus-Singen fortgeführt werden oder jährlich das Historienspiel zur Verkündigung des Westfälischen Friedens aufgeführt wird.
Über Spenden in jeder Höhe freuen wir uns. Der Stadtheimatbund Münster e.V. ist steuerlich als gemeinnützig anerkannt. Über Ihre Spenden erhalten Sie eine Spendenbescheinigung für die Steuererklärung. 

KONTO: Volksbank Münster eG: IBAN: DE78 4016 0050 0074 0551 00 BIC: GENODEM1MSC 

Ursula Warnke, Vorsitzende

In meiner Funktion als Vorsitzende des Stadtheimatbundes , dem Zusammenschluss von 38 Vereinigungen, die sich der Heimat- und Kulturpflege verschrieben haben, obliegt mir die Vertretung ihrer Anliegen und Interessen auf städtischer und regionaler Ebene.
Gemeinsam mit dem Stadtheimatpfleger nehme ich Repräsentationsaufgaben und die Öffentlichkeitsarbeit für den Stadtheimatbund wahr.
In meinen Zuständigkeitsbereich gehören auch Verwaltungsaufgaben wie z.B. die Koordination der Vorstandsarbeit oder die Durchführung der Mitgliederversammlungen. Daneben engagiere ich mich in diversen Arbeitskreisen mit unterschiedlichen Schwerpunkten
.


Peter Kaenders, stellv. Vorsitzender

ich freue mich, als stellvertretender Vorsitzender die Belange des Stadt- heimatbundes und seiner angeschlossenen Vereine in der Heimat- und Kulturpflege vertreten zu dürfen.
Neben der Vertretung und Unterstützung der Vorsitzenden und des Vorstandes sehe ich einen Aufgabenschwerpunkt in der Optimierung der umfangreichen Verwaltungs- und Koordinierungstätigkeiten.
Mein besonderes Interesse gilt der Schnittstelle zwischen den Kernaufgaben der Vereine; westfälische Heimat und Kultur schützen und bewahren aber dabei die Angebote permanent zeitgemäß und zielgruppengerecht gestalten.



Dr.Christopher Görlich, Schriftführer

Mit dem Amt des Schriftführers im Vorstand des Stadtheimatbundes verbunden ist für mich die Aufgabe, über meine Arbeit in Bürgervereinigung Kinderhaus hinaus Verantwortung in der Heimat- und Kulturpflege unserer Stadt zu übernehmen. Dabei bin ich überzeugt, dass sich Heimatvereine sich nicht nur mit der Vergangenheit befassen sollten, sondern sich auch den Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft stellen müssen. Daran möchte ich mitwirken.
Als Historiker habe ich mich in den letzten Jahren intensiv mit der Geschichte meines näheren Umfeldes – Kinderhaus und Münster - auseinander gesetzt. Dabei gilt mein besonderes Interesse dem, wie historische Gegebenheiten heute noch in unseren Alltag Eingang finden. Mit diesem Zugang zu westfälischer Heimat und Kultur will ich mich einbringen, die Aktivitäten des Stadtheimatbundes fundiert und zeitgemäß zu gestalten.
Heinz Heidbrink, Stadtheimatpfleger

Als Stadtheimatpfleger nehme ich Aufgaben der Heimat- und Kulturpflege wahr für das Gebiet der Stadt Münster in seiner Gesamtheit.
Gemäß dem Prinzip der Subsidiarität bin ich bestrebt, die Heimat- und Kulturarbeit der Mitgliedsver- einigungen des Stadtheimatbundes Münster e.V. zu fördern, zugleich bin ich Sprecher gegenüber der Stadt Münster.
Der Stadtheimatpfleger wird vom Rat der Stadt Münster gewählt und ist damit gemäß Satzung Mitglied im Vorstand des Stadtheimatbundes Münster e.V.
Die Mitwirkung im Kulturausschuss und im Planungsausschuss des Rates der Stadt Münster ist mir ein besonderes Anliegen. Als Stadtheimatpfeger bin ich Mitglied des Verwaltungsrates des Westfälischen Heimatbundes.


Dr. Sigrid Wiemer, Schatzmeisterin

Als Schatzmeisterin des  Stadtheimat bundes trage ich die Verantwortung für den finanziellen Bereich. Dies tue ich momentan auch noch beruflich. In Zukunft möchte ich aber zusätzlich die Verbindung der Mitgliedsvereine mit z.B. der Volkskundlichen Kommission und anderen Netzwerken stärken, um die Sammlungen und die Arbeit unserer Mitgliedsvereine einer breiteren Öffentlichkeit, privat und wissenschaftlich zugänglich zu machen. 







Stellvertretender Schatzmeister:
Helmut Baumeister


Stellvertretender Schriftführer:
Peter Horstmann